Die Würfel sind gefallen. Das heißt: Es geht auf den Unterseiten weiter - Kommt mit!

Planung ist das halbe Leben!

Für uns hieß es schon beim Kauf von Mighty, dass sie ein Fohlen bekommen MUSS. Sogar der Hausherr hat dem heftigst zu gestimmt! Nachdem wir Penny nachgekauft hatten, kam der "spinnerte" Gedanke auf, Beide decken zu lassen. Immerhin könnten wir so noch ein "Engala" von Haifa bekommen und zwei Fohlen wachsen doch super miteinander auf.

Okay soweit sie das gleich Geschlecht haben ^^

 

Am Anfang dachte ich "mei, dass kann ja nicht so schwer sein zwei Hengste zu finden"...Denken ist manchmal eine Kunst für sich.

Zunächst Mighty. Okay ganz klar ein Quarter Horse muss her, was auch sonst! Dann doch bitte von Hollywood Dun it oder noch besser Hollywood Jac 86 (sein Vater). Die andere Linie hätten wir gerne Smart Little Lena. Warum diese zwei? Nunja ich mag beide Vererber einfach sehr gerne, die Anpaarung spricht für sich und einen Reiner/Cutter drauf zu lassen ist jetzt bei einem 100% Foundationer auch nicht so blöde. Jetzt sagen vielleicht Foundation Liebhaber warum kein Foundationhengst? Nun zum Einen sind sie sehr nah mit Mighty verwandt (Mutter ist Tochter von Poco Blunder und damit Enkelin von Poco Bueno!) und zum Anderen bemerkte ich einfach, dass potenzielle Kandidaten nicht viel im Sport gelaufen sind. (persönliche Meinung unter meinen Gesichtspunkten, liebe Züchter habt Nachsehen :)

Also gut...die Linien standen fest. Nun doch noch bitte ordentliche Sportleistungen und, ja okay, eine Sonderfarbe. Mighty kann keine Füchse bekommen und ein Alstrich ist auch dabei. Warum also nicht danach suchen....suchen...suchen...Einen Hengst gefunden, der sogar noch Peppy San Badger hätte....aaaber eine große Blesse und blaue Augen vererbt oder kann. Neee danke. Clau ging sofort auf Krawall! "Ja ne, dann hab ich so nen Laternengoggl mit blauen Augen!" Gut, es gibt Liebhaber für gerade blaue Augen, wir niiicht. Suchen....suchen....

Ha! Da kam ich auf IHN! Hollywood Yankee Kid! Es passte einfach alles! Die hohen Scores unter Topp Reinern (Grischa, Rudi) und die Farbe und das Pedigree und überhaupt. Näheres dann unter einem anderen Link. Dieser Hengst steht auf der Forest Creek Ranch in Österreich. Gut einfach fast 700km fahren nur um mal zu "guggn" ist doch etwas doof. Aber die Videos und Bilder reichen doch auch einfach mal!

So wie soll die Stute nun trächtig werden? Wir entschieden uns für die Besamung. Gefriersamen ist ja vorhanden.

 

Mit Mighty haben wir ja eine super Stute - jeder der sie kennt weiß das. Nicht nur, dass sie VERDAMMT hübsch ist, nein sie hat auch was in der Birne! Sie lernt unglaublich schnell und ist hoch motiviert. Sie wurde ja von unserer Haifa "aufgezogen und unterrichtet". Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass sie mega brav und unerschrocken und dazu noch die Ruhe in allen Situationen ist. Fjordisch erzogen eben. Und wenn Essen raus springt - Jackpott. So ein bisschen mehr Beine sortieren und mehr Zackzack wäre noch wünschenswert. Gut ich kann mich nicht beschweren, aber das wäre bis jetzt der einzigste Punkt zum verbessern. Ansonsten ist sie einfach das Baby!

 

Mighty musste viermal (!) besamt werden, bis es endlich funktionierte. Beim letzten Besamen war sogar Skip and Skeeto als Unterstützung dabei. Zwar kommt das Fohlen mit ca. Juni zu spät für Turniere, aber ES KOMMT. Und nach all dem Aufwand, sind wir uns sicher: Eine Legende wird geboren. So beginnen doch solche Geschichten,

 

 

 

Penny...okay ein Fjordhengst kann doch jetzt nicht so das Problem werden! Denkste! Nun gut, zunächst einmal mit unserer lieben Freundin Heidi geplaudert. Wenn sie gerade unsere Pferde behandelt, hat man ja Zeit. Unsere Penny, auch über Haifa, bringt gutes Fundament mit. Gang und Springtalent sind auch vorhanden und, bis auf manche Ausfälle (wir erinnern uns Kartoffelacker oder der Ausflug durch Breitenlohe^^), ja ein sry arschbraves Pferd.

Hm und ein Graufalbe wäre ja schön. Immerhin war die Oma Rexe (Rexi) Graufalb und Haifa ist ja auch sehr grau im Hautton. Also ein Homo- oder wenigstens Heterozygoten Grauen drauf, dann kann man ja mal hoffen. Aber hauptsache gesund!

Gesucht und gegogglt und recherchiert...Dann kam ich auf einen Hengst, der 2015 in unserer Nähe stationiert war. Eigentlich steht er aber in Bonn...400km einfach und Penny ganz allein wo lassen. Bauchschmerzen machten sich breit.

Mit einem anderen Hengst bzw. deren Besitzerin kamen wir terminlich nicht überein. Also fuhren wir schlussendlich nach Hessen zu Züchter Neuss. Hengst Marlon ist ein umgänglicher, sympathischer und gangstarker Hengst. Perfekt für unsere Penny.

 

Beim ersten Mal klappte es leider nicht. Da wir einfach 300km fahren mussten, ließen wir Penny knapp drei Monate in Hessen stehen. Penny war gut aufgehoben.

 

 

 

 

Lg eure Sabrina

P.S.: Alle Texte stammen von mir, Sabrina Wodak, und spiegeln meine bzw. die Meinung/Erfahrung/Eindrücke von unserer Familie. Also liebe virtuellen Profi-Pferdemenschen ;) Psst und einfach geniesen :D

 

 

~ ACHTUNG: ~

 

 

Bernd Hackl Kurs: INFO:

 

-   9-16Uhr

 

-   KEINE Anmeldung notwendig

 

-   Reiner Reitkurs, keine Vorführung o.ä.

 

- Eintritt frei, kein Anspruch auf Sitzplatz, uneingeschränkte Sicht

 

 

 

~~ KURSPLANUNG 2019 AKTUELL ~~

 

 

 

 

 Home of: