Unser Turnierjahr 2016

 

Aufstiege:

Sabrina Wodak - LK2

Clau Wodak - LK3

Evi Vogt - LK3

Jasmin Niefnecker - LK4

 

 

 

German Open Extreme Trail

Es war wieder soweit und wir waren selbstverständlich dabei, Lucky und ich. Bereits im Vorjahr haben wir in das erste Mal Extreme Trail Turnier geschnuppert. Über den Sommer diesen Jahres haben wir uns dort ausgetobt, jeden Monat waren Lucky und ich auf den Spielplatz, aber hauptsächlich zum Spaß und Entspannen, genau so gingen wir auch das Turnier an.

 

Während ich letztes Jahr noch klein anfing (NUR Easy Klasse und eine Extreme Prüfung) haben wir uns diesmal voll und ganz ausgetobt. Gleich 6! Prüfungen haben wir genannt:

 

Medium, Solid und Extreme jeweils geführt und geritten. Aufgrund weniger Hindernisse und der sehr guten Fitness von Lucky konnte ich diese Anzahl der Prüfungen nennen. Gerne hätte ich noch Bridless (mit Halsring) gemeldet, aber das wäre dann doch zu viel geworden und haben dafür auch zu wenig gemacht – im nächsten Jahr wird es in Angriff genommen.

 

Die Bedingungen wurden leider durch schlechtes Wetter erschwert. Es gab übern Tag verteilt oft Schauer und somit wurde es auf den Hindernissen rutschiger, manche wurden auch aus Sicherheitsgründen rausgenommen, was sehr vernünftig war. Sicherheit geht definitiv vor.

 

In der Früh um 5:30 Uhr ging es von SHR los auf unseren Spielplatz. Bereits um 7 Uhr vor Ort konnten wir uns ganz gemütlich einrichten und Lucky in seiner Panelbox am Heunetz zufrieden knabbern. Um 8 Uhr ging das Ridersmeeting los, mit den Richtern wurde jede einzelne Pattern und die einzelnen Hindernisse durchgegangen. Worauf muss geachtet werden – was will der Richter sehen und eventuelle kleine Änderungen, auch aufgrund des Wetters, usw. Aufgrund der vielen genannten Prüfungen von mir war es doch nicht einfach alles zu merken und umzusetzen.

 

Ab 12 Uhr mittags ging es los mit den Solid Prüfungen in Hand und geritten. Lucky war trotz der längeren Wartezeit und des schlechten Wetters einfach Spitze. Von Anfang bis Ende bei jedem Hindernis bei jedem Schritt voll und ganz bei der Sache, voll konzentriert. Ich habe nur wenige Kommandos gegeben und er lief einfach. Einfach nur super glücklich aus beiden Prüfungen raus, echt Spitze. Kurz danach bereits die Siegerehrung und für mich folgende Platzierungen:

 

-          Solid in Hand                     1. Platz

 

o   German Open                 2. Platz

 

-          Solid Trail geritten          2. Platz

 

o   German Open 3. Platz

 

Was für ein toller Erfolg, konnte kurz genossen werden, da es sofort in die nächste Runde ging. Die Extreme Trail Prüfungen waren dran. Aber auch da war Lucky einfach nur genial, ein bisschen in das Hindernis dirigiert und es lief. Das eine oder andere Hindernis hat uns doch etwas Probleme gemacht, aber wir konnten uns gut helfen und es konnten ein paar Punkte mitgenommen werden. Ich war doch froh dass die „leichteren“ Prüfungen nun am Schluss waren, da Lucky müde wurde, umso mehr freute ich mich das er noch alles aus sich heraus holte und sein Bestes gab. Er hat beide Prüfungen wieder mit Bravour gemeistert. Danach hatte Lucky Feierabend und konnte sich bis zur Heimfahrt noch ausruhen, da bis zur Siegerehrung noch Zeit war konnten wir auch bereits alles einpacken und den Rest des Turniers genießen. Dann kam die Siegerehrung, hier die restlichen Platzierungen:

 

-          Extreme in Hand             1. Platz

 

o   German Open 1. Platz

 

-          Extreme Trail geritten   2. Platz

 

o    German Open                3. Platz

 

-          Medium in Hand             2. Platz

 

o   German Open 2. Platz

 

-          Medium Trail geritten   1. Platz

 

o   German Open 3. Platz

 

In der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaft sind wir 3. Platz (zusammen mit ein anderer Teilnehmerin), das bedeutet wir sind „halber“ bayerischer Meister und Süddeutscher Meister im Extreme Trail. Mir fehlten einfach die Worte und habe einige Zeit gebraucht um zu realisieren was wir geleistet haben. Ich bin so glücklich mit Lucky und einfach froh mit dieser Leistung, aber es hat vor allem viel SPAß gemacht – trotz des schlechten Wetter.

 

Ich möchte mich auch ganz herzlich an meine RB/Freundin Jasmin, Sabrina und natürlich Papa bedanken für die sagenhaft tolle Unterstützung. Nicht nur mit angepackt bei der Versorgung von Lucky und mir sondern auch mental und anfeuern am Zaun, obwohl es kalt und nass war, den ganzen Tag. TAUSEN DANK an euch.

 

Auch ein ganz großes Lob wieder an Gut Hammerberg für die Austragung des Turnieres, trotz schlechten Wetters eine super lustige Atmosphäre, ein spitzen Orga und spitzen Team. Wieder ganz toll gemacht und Vorfreude auf nächstes Jahr.

Es war ein tolles Jahr und wir freuen uns bereits jetzt wieder auf 2017.

C-Turnier Fichtelberg

Endspurt der Turniersaison 2016, mit Fichtelberg eine tolle Sache. Diesmal wollte ich es auch wissen und habe mir über das Wochenende eine Box im Stallzelt gemietet. Somit konnten wir bereits am Freitagabend anreisen, was sehr angenehm war. Auch RB Jasmin war wieder mit dabei. Wir haben uns mit weiteren Freunden zusammen getan und im gleichen Gasthof übernachtet. Leider wollte das Wetter nicht mitspielen, kalt und viele Schauer begleiteten uns das Wochenende, so waren auch die Bedingungen zum Reiten nicht einfach. Aber der Boden hielt doch relativ gut.

 

Um 16:30 Uhr kamen wir dann in Fichtelberg an. Box eingerichtet, Pferd untergebracht und versorgt sowie eingerichtet. Wir hatten auch die Möglichkeit noch Abend abzureiten, der Boden war durch den Regen leider matschig, somit war die Vorfreude auf das Turnier etwas getrübt, aber positiv denken.

 

Samstag früh um 5:30 Uhr ging es los ins Stallzelt, um erstmal Lucky zu versorgen, dann noch ein kleines Frühstück und los ging es mit der Vorbereitung auf die erste Prüfung des Tages, auch Coach Sabrina ist zur Unterstützung der Mädels gekommen und hat natürlich mit angepackt. Jasmin durfte mit Lucky die Showmanship eröffnen. Er war ruhig und sehr konzentriert bei der Sache und Jasmin ist sehr solide mit ihm die Pattern gelaufen und wurde belohnt. 2. Platz ein super Start in das Turnierwochenende.

 

Nach einer längeren Pause ging es dann mittags in die Sonderprüfung Trail. Die Prüfung lief nicht so gut, die Brücke wurde leider nicht ordentlich genommen – schwarze Gummimatte drauf könnte ein schwarzes Loch sein – und bei den Lope over Stangen haben wir uns leider etwas vergaloppiert mit Wechsel etc. Den Rest lief er wirklich super durch und haben sogar mit den Patzern noch den 5. Platz ergattert. Bin sehr zufrieden und gehe mit einem guten Gefühl in die nächste Trail Prüfung und es war einfach spitze. Lucky voll konzentriert und sehr ruhig, auch die Brücke und Lope over Stangen wurden top genommen und wurden damit auch belohnt – 1. Platz einfach happy. Drei Prüfungen – drei Platzierungen, der erste Tag war ein Erfolg. Während Lucky bereits Feierabend hatte, konnten wir mit den Turniertag noch genießen und bei den restlichen Prüfungen der anderen Mädels mitfiebern, bevor wir dann wieder den Abend mit Pizza essen, ein wenig Videoanalyse ausklingen lassen konnten.

 

Sonntag früh um 6:00 Uhr ging es wieder los. Das erste Mal überhaupt gingen die Beiden Trail in Hand, da es eine Sonderprüfung war ohne „wirkliches“ Regelwerk (ein Mix aus SSH und Trail geritten) konnte bedingt trainiert werden, zum Glück hat die Richterin noch am Anfang der Prüfungen gesagt, was sie sehen möchte und worauf geachtet werden soll. So konnte Jasmin mit Lucky gut vorbereitet in die Prüfung starten. Es lief relativ gut, es waren ein paar Fehler dabei und zum großen Teil leider auch Leichtsinnsfehler von Pferd und Führer. Es war dennoch ein guter 4. Platz und für die erste unbekannte Prüfung mit wenig Übung war es völlig okay.

 

Als erstes stand an dem Tag die Horsemanship an. Lucky war einfach Bombe, voll konzentriert, sehr ruhig und willig, ein tolles Gefühl und wurde mit einem spitzen 2. Platz belohnt. Es ging kurze Zeit später weiter mit der Pleasure, auch hier war Lucky genau wie bei der Horsemanship spitzenmäßig und wurden auch wieder hier mit einem 2. Platz belohnt. Kurz genießen und gleich ging es weiter zum umziehen da es nun in den Endspurt des Turnieres ging,  die Ranch Riding. Man merkte, dass Lucky doch etwas müde war, aber noch voll bei der Sache und ist sehr souverän die Prüfung gelaufen. Wir haben somit noch den 3. Platz ergattert

 

Nach der letzen Prüfung ging es dann relativ schnell mit zusammenpacken und ab nach Hause. Trotz des Wetters war es ein super geiles Turnier mit super tollen Mädels und Pferden.

 

Ein ganz großes Lob an das Team der Pinewood Ranch in Fichtelberg, super Stimmung trotz schlechten Wetters, spitzen Orga und ganz ganz viele nette Leute. Nächstes Jahr sind wir definitiv wieder dabei.

 

Vielen Dank an RB Jasmin für die tatkräftige Unterstützung beim Turnier,

 

Vielen Dank an Freundin und Coach Sabrina für die tolle Vorbereitung und Unterstützung beim Turnier.

Somit endet eine aufregende, lustige und tolle Turniersaison 2016. Mein Ziel mehr Routine und Ruhe für uns beide zu erreichen wurde voll und ganz erfüllt. Sogar der Aufstieg in die LK 3 war – für mich persönlich – überraschend, aber ich denk auch verdient. Auch ein großer Verdienst  von Sabrina Wodak, ohne dich hätten wir so ein Erfolg nie genießen dürfen. DANKE

 

Nun heißt es nach einer kleinen Pause ab ins Wintertraining um sich auf die LK 3 gut vorzubereiten, was für uns nicht einfach wird. Die Aufgaben und vor allem Konkurrenz ist stärker, mal sehen wo uns der Weg hinführt.

BM Tierhaupten

Mitte August fuhren Clau, Jassi und Sabrina auf die Bayrische Meisterschaft. Der Aufstieg war natürlich schon "durch", aber genannt ist genannt.

Die Anlage ist sehr schön, aber weitläufig. Es war Wahnsinn wieviele Pferde und Menschen schon in der Früh da waren.

Bei Sabrina lief Skeeto leider nicht so gut. Er beschloss, dass der Turn völlig unnötig ist und statt den 180er Turn einzuleiten, stellte er sich ins Setup. Naja Shit happends :D Siebter Platz von 17 Teilnehmer.

Claudia hatte bei Skeeto mehr Glück, ein wunderbarer Go, mit perfekten Turns. Und dann nur der fünfte von 11 Teilnehmern. Die Bewertungen verstand leider keiner. Da wurde kaum ein Plus gegeben! 450 Grad Drehung in einer LK4 komplett gestanden mit super Manier...und nichts.

 

Damit beenden wir unsere Turniersaison.

C-Turnier Auerbach

Am ersten August Wochenende fuhren wir nach Auerbach , aber diesmal nicht zu unserem „Spieplatz Extreme Trail Park“,  sondern eine Ausfahrt weiter wo sich die Anlage (Saaß) befand und das 1. EWU Turnier stattfand.

 

Somit ging es am Samstag um 06:30 Uhr los, auch mein Vater hat uns wieder begleitet.

 

Um 07:45 Uhr angekommen, Nummern geholt, Anlage erkundet und man hat sich zusammen mit Sabrina und Skip and Skeeto für die SSH fertig gemacht.

 

Um Punkt 08:00 Uhr ging es los und Jasmin durfte mit Lucky nicht nur SSH LK 4/5 eröffnen sondern auch das Turnier, da es die erste Prüfung war. Beide waren sehr konzentriert, gut im Lauf und Lucky sehr konzentriert. Der lange Trabweg dann doch eeetwaaas lang. Es hat sich gelohnt – 2. Platz so konnte man in den Tag starten.

 

Dazwischen den Sieg und Aufstieg LK 2 von Coach/Trainer Sabrina und Skeeto gefeiert.

 

Nach einer längeren Pause starteten wir in unsere beiden Trailparcours. Ich hatte mich an diesem Wochenende entschieden die Sonderprüfung Trail noch zu reiten, zum einen macht mir Trail einfach Spaß, zum anderen wollte ich endlich unser kleines, verflixtes Brückenproblem in Griff bekommen. Aber die SO Trail war nicht ohne, 4 Lope over Stangen und ein Jog In in die Turn Around Box. Leider war Lucky nicht so wirklich bei der Sache, da auch das Warmreiten etwas chaotisch ablief, somit haben wir leider das Jog In verhauen, der Rest war gut, die Lope over Stangen ohne Fehler gemeistert und vor allem die doofe Brücke geschafft. Aber haben sogar noch den 5. Platz ergattert. Nach eine kurzen Pause und einem ordentlichen Warmreiten kam der nächste Trail und Lucky lief hammer, voll konzentriert, stand an den Hilfen, die Brücke einfach top und wurden belohnt – 1. Platz einfach supi J. Somit konnte das Kapitel „Brückenproblem“ abgeschlossen werden. Nebenbei gab es ein Vor – Geburtstagsgeschenk, ein schwarz/weiß/rot gemustertes Blanket von Mayatex *freu*. Vielen Dank Papi.

 

Am nächsten Tag ging es dann in die letzten drei Prüfungen, als erstes mit der Horsemanship. Lucky lief gut, sehr konzentriert und vor allem ruhig und wieder belohnt worden – 1. Platz. Nach einer kleinen Pause ging es weiter in die Pleasure, leider war es mehr ein Warm up für die spätere Ranch Riding. Kurz danach ging es gleich in die Ranch Riding, da Lucky sich bereits in der Pleasure warm gelaufen hatte, musste es ja klappen. Wir hatten schon bessere RR, aber er lief souverän durch und wurden doch noch mit einem 2. Platz belohnt, somit ein toller Abschluss.

 

Kurz zu erwähnen – ganz knapp am Allorund Champion LK 4A „vorbeigerauscht“. Es hat leider nicht sein sollen. Aber dennoch bin ich sehr sehr zufrieden mit dem Wochenende und Lucky ist alles super toll durchgelaufen – die Bilanz kann sich sehen lassen:

 

Das Wetter war Bombe, die Anlage sehr schön, eine super Orga und nette Leute. Wir hoffen auf ein nächstes Jahr, denn da sind wir dabei.

 

Vielen Dank an meine RB/Horse Personal Service (TT) und Filmerin Jasmin Niefnecker

 

Vielen Dank an meine Trainerin Sabrina Wodak für die Unterstützung  und  Vorbereitung auf das Turnier und natürlich

 

Vielen vielen Dank an Papi für die Unterstützung und das Vorgeschenk .

 

AQ-Turnier Schwand

Läuft bei uns :D

 

Claudia und Sabrina beschlossen nach Schwand auf das Turnier zu fahren. Immerhin gab es dort doppelte Punktzahl für die LK3. Leider gingen nur fünf an den Start, also waren maximal 10 Punkte drin, 11 hätte Sabrina benötigt.

 

Nun kamen die Beiden eigentlich pünktlich an standen aber natürlich am Po der Welt mit dem Hänger. Also vor joggen war angesagt. Sabrina vornweg. Erste Station Fam. Friedl: "Na seid ihr auch mal da?" WTF wieviel Uhr!?! Weiter gings. Vorstand Matthias: "Guten Morgen, habt ihr verschlafen?" WAS ZUR HÖLLE!? - Matrix? Zeitloch? Anmeldung, Julia: "Dachten schon ihr kommt nemma!" Völlig gestresst aufs Klo und zurück im Renngalopp. Gleich wurde sich umgezogen, Pferd fertig gemacht und mit Hutbox wie Grooming-Eimer nach vorne. Schnappatmung vor der Halle.

Claudia lief ab, Sabrina richtete sich ersteinmal. Pferd schminken, Nummer ran - ATMEN...

Endlich durfte die LK3 in die Halle. Skeeto nur am schauen, rannte Sabrina um, machte auf Dramaqueen bei der Korrektur und schnaupte...Claudia beschloss vll doch gleich auf das Klo zu gehen. Skeeto eh durch...

 

Hier mal ein Einblick von mir Sabrina in so eine Prüfung:

 

- Herr Gott der Gaul glotzt nur und rempelt mich um kann ja heiter werden...

 

- Oh ein Traktor...DANKE!!!! -.-

 

- Erstes Hütchen: Aufstellung. Gott sei Dank hat der Richter ewig gebraucht um abzunicken. Skeeto steht relativ Square

 

- Walk - Jaj ein Walk! Ordentlich

 

- Stop - Check

 

- 270 Turn. Joah. Ich fand es gut. Mama meinte einmal das Standbein abgehoben. Naja.

 

- Walk Stop Backup. Jaaa Backup mal super! Gott sei dank

 

- 90 Grad topp antraben, joa geht schon. Gemerkt, dass er doch mal joggt - ausatmen

 

- Stop vor Richter geschafft. Setup....boahhh alle vier Füße irgendwo. Ich schon genuschelt "Skeeto bitte!" - Richter grinst.

 

- 180 Turn joa geht grad so und raus.

 

 

Die Siegerehrung war wieder mal typisch Wodak. Sabrina sprang wie der Durazellhause auf und ab, kreischte...Skeeto etwas verwirrt, was die Aufregung soll? HALLO 1.Platz - 10 Punkte Leck mich am Pöppes! *strahl*

 

Wechsel auf Claudia...Wieder mal keine Hand frei und alles musste gewechselt werden. Einer Zuschauerin mal alles in die Hand gedrückt. Claudia lief sich warm. Es blieb spannend.

Ihr Go war super. Sie lief mit soviel Spaß! Das Zuschauen machte richtig Bock.

 

Dann warten auf die SIegerehrung. Richtersteward kam zu mir und fragte, ob das meine Mama sei. Sabrina mal langsam joaaa. Ja hat sie sehr gut gemacht. Hieß das gewonnen? Richter freute sich, dass Sabrina sich so gefreut hat und graturlierte zum fast Aufstieg :D

 

Na und wer schrie wie eine Bekloppte? Sabrina, denn Claudia gewann!!!!

 

Score Claudia LK4 83,5 und Sabrina LK3 86...lässt sich sehen.

 

Leider gab es kein Geschenk für den ersten Platz was die beiden bestätigte nächstes Jahr die SSH auf einem Turnier sponsern zu wollen. Denn die SSH ist genauso viel Wert wie alles andere!

 

Bildchen außen von Günther Friedl gemacht - DANKE!

 

 

Was ein Tag. Claudia hat den AUFSTIEG in die LK3!!!!!!!!!!

 

 

C-Turnier Hahnbach

Auch dieses Jahr wollten wir uns Hahnbach nicht nehmen lassen, denn sie veranstalteten ihr zweiter Turnier.

 

Nachdem wir relaxt ankamen und alle begrüßten ging es zum fertigmachen. Wetter: suboptimal. Claudia konnte in der Halle mit Jasmin abführen, während es das Schütten began. Gott sei dank war die Richterin so gnädig (Eigennutz :D) und ließ die SSH in der Halle laufen.

Zuerst war Jasmin mit Lucky dran und sicherte sich geschmeidig den ersten Platz. Leider waren sie nur zu zweit, aber die anderen hätten die Beiden auch geschlagen!

Danach kam Claudia. Die Pattern war für LK4 nicht ohne und sie patzte leider an der Wendung im Trab. Der Rest war ordentlich und das weiße Schleifchen für den vierten Platz wurde eingesackt.

Nun lief noch Sabrina, wie Claudia, mit Skip and Skeeto. Der Turn und das Backup waren unterirdisch, aber glücklicherweise noch der dritte Platz. Und dann das Highlight: Nachdem keine LK1/2 starteten ging die Oberpfälzer Meisterschaft in die LK3 und so nahm Sabrina noch die Bronzemedaillie in Empfang!

 

Schneller wechsel und ab in die Pleasure. Lucky und Evi liefen diese konstant durch und freuten sich über den zweiten Platz. Für uns wäre es eigentlich der Erste gewesen, aber wie der Richter eben hinsieht.

 

Darauf folgte die Ranch Riding. 12 Starter gingen von 15 an den Start und Evi meisterte die Pattern vorbildhaft und damit 1. Platz SOWIE der Aufstieg in LK3! Glückwunsch!

 

Dann kam eine verregnete Pause, aber immerhin gab es dieses Mal fix was zu Essen.

 

Wir warteten auf den Trail und das nicht zu kurz. Bis da einmal die Brücke in der Halle war und alle soritert und ach. Ich weiß gar nicht mehr wie spät es los ging. Lucky beschloss natürlich, dass die Brücke sch*** ist und viele Würmer hier hochkommen. Gut es regnete ja auch - auch in der Halle...

Dennoch ein vierter Platz und mei, die Brücke mag er eben überhaupt nicht!

 

 

C-Turnier Döbrastöcken

Samstag – 5 Uhr, wir waschen völlig deprimiert den Schimmel. Meister Von-und-Zu hatte sich die Füße paniert. Nun gut, waschen und los. Clau lief sich warm. Die Prüfung lief gut. Leider rollte sich Skeeto beim Backup ein und crashte das schöne Bild. Und im Setup…Steht er wie Badewanne, aber Clau lief souverän durch. Nur ein mikriger halber Punkt fehlte auf den zweiten Platz, aber so war es ein solider dritter Platz!!! Und die Tüte Leckerlie freute Skeeto sehr! Mit über 50 schwebt Clau durch die SSH – RESPEKT!

 

Dann kam the Master of Desaster…Ich…5 Wochen Bakterienbefall im Darm überlebt und dann ab aufs Turnier. Kondition 0. Beim Video sah man es deutlich, ich wackelte in den Schultern, als würde ich durch eine Schlammwüste stampfen. Skeeto aber ganz Etikette. Bestes Erlebnis: Trabvolte. Der Boden war tief an der einen Stelle und ich dachte nur: LAUF! Dummerweise wenig geatmet. Ich habe beim Ankommen vor der Richterin gepumpt und geröchelt, aber gelacht – sie auch! Und auch hier ein halber Punkt auf Platz zwei. Aber dennoch ein guter dritter Platz! Mit der Kondition echt gut durch gekommen :D Eine neue Magigbrush-Bürste bekommen!

 

Mein kleines Highlight war der Scoresheet. Die Richterin ist SSH-Liebhaberin und ich freute mich sehr über einen 79,5 Score ohne Fehler oder Minus.

 

Fertig fuhren wir nach Hause und freuen uns auf Hahnbach.

 

 

Weiter zu Evi’s Sonntag.

 

 

Am Sonntag um 7 Uhr früh machten sich mein Papa, RB Jasmin und ich auf den Weg nach Döbrastöcken. Eine Stunde vor der ersten Prüfung waren wir vor Ort, somit konnten wir uns gemütlich fertig machen und auf den Abreiteplatz gehen. Lucky war sehr entspannt und ruhig, war sofort voll konzentriert und stand an den Hilfen. War für mich doch überraschend, aber sehr freudig, da er normalerweise am Anfang immer aufgeregt ist, dafür war natürlich die Freude umso größer, dass es schon so gut klappt. Das Wetter hielt sich "noch" und die Hoffnung war, dass sich dies nicht weiter ändert.

 

Die erste Prüfung war die Horsemanship, die Pattern lag Lucky und mir gut und waren auch guter Dinge, da wir die Woche davor zusammen mit Coach Sabi fleißig trainiert haben. Let´s go - er stand gut an den Hilfen, hat gut zugehört und ist ordentlich gelaufen. Aber zwischenzeitlich hat er seinen Ponykopf gehabt und ich "dachte", dass er null bei der Sache war und bin auch etwas enttäuscht aus dem Parcours raus, da ich beim Üben und Abreiten ein besseres Gefühl hatte. Doch mein Gefühl hat mich diesmal getäuscht und das zum Glück - 2. Platz (10€ Gutschein von Showdesign) jaaaa der WAHNSINN, was war da los??? Zum Glück hat RB Jasmin wieder fleißig gefilmt und habe mir sofort das Video angeschaut. Es sah wirklich gut aus, obwohl es mir nicht so vorkam. Da sieht man mal, dass man sich doch täuschen kann. Ich muss zugeben, dass ich Lucky da einfach mehr vertrauen muss, er macht seinen Job so gut und ich denke immer, dass ich ihm mehr helfen muss, aber nein, er macht das schon. So mega stolz auf den Bub.

 

Nach zwei Stunden Pause, Pferd geführt und grasen lassen ging es dann in die zweite Prüfung, die Pleasure. Am Abreiteplatz wieder alles gut, Pferd war da und voll konzentriert. Nach dem Erfolg am Vormittag kann eigentlich nichts mehr schief gehen, tja denkste - genau bei Beginn unserer Prüfung hat es zu regnen angefangen und hat sich die ganze Prüfung durchgezogen. Regen, Wind und dann eine ordentliche Pleasure!! Einfach nicht möglich, Lucky war überhaupt nicht mehr bei der Sache und hat nur noch gegen Wind und Regen während des Rittes gekämpft, was ich ihm echt nicht verübeln konnte, daher gar nicht korrigiert sondern irgendwie versucht die "schnelle" Pleasure zu überleben. Doch dann völlig überraschend - 2. Platz (2 Magicbürsten) HHAAAMMMMERR mäßig geil, ich hab mich so gefreut auch, dass Lucky irgendwie auf den Platz gelaufen ist. Unter solchen Bedingungen hat man keine Ansprüche mehr.

 

Leider hat es ein bis zwei Stunden so weiter geregnet und schon kamen die ersten Stimmen auf, ja scheiße wie kommen wir mit unserem Gespann (Passat, daher kein Allrad) aus der schrägen, nassen und jetzt matschigen Wiese raus?? Der Traktor stand schon bereit :-D.

 

Wenigstens hat es zur letzten Prüfung, die Ranch Riding, wieder aufgehört und konnten uns sogar trocken aufwärmen und die Prüfung reiten. Da ich vor einer Woche ein RR-Tageskurs bei Susanne Schnell gemacht habe, war ich sehr gespannt, da ich genau ihre Angaben umsetzen wollte. Let´s go die Letzte. Lucky ist einfach mega gelaufen, kein Glotzen, hoch konzentriert die Pattern runter gelaufen, stand super an den Hilfen, es war mega und wir wurden belohnt: 1. Platz (20kg Futtersack Westernmüsli) MEGAGEIL.

 

Super gut gelaunt und glücklich zurück zum Hänger und ja dann kam die nächste unerwartete Prüfung. Die Wiese war leider durch den Regen stark aufgeweicht und matschig, diese lag auch noch in einer leichten Schräge, sodass die Ausfahrten stark vermatscht waren. Ein Rauskommen so gut wie unmöglich, selbst die Jeeps mit Allrad haben es nicht geschafft. Aber zum Glück war der Traktor der Anlage schon bereit gestanden. Unser Hänger wurde vom Traktor rausgezogen und das Auto rausgeschoben!!! Da alles sehr schnell und reibungslos funktionierte war es doch sehr witzig und konnten dann schnell, erschöpft aber überglücklich heimgefahren.

 

Um 19 Uhr sind wir gut gelaunt aber müde im Stall angekommen, schnell wurde Lucky in seine Box untergebracht, alles sauber gemacht und aufgeräumt. So konnte ich mit Familie Wodak mit Pizza und Fußball - EM den Abend ausklingen lassen.

 

Trotz dem nicht so tollem Wetter war es ein mega super toller Tag, immerhin 2x Zweiter und 1x Erster bei 3 Prüfungen, was will man mehr und Lucky war einfach mega - so ruhig, so entspannt einfach toll.

 

Vielen Dank an meinem Papa zur Unterstützung und Hängerfahren,

Vielen Dank an meine RB Jasmin fürs TTlern und Filme machen und auch

Vielen Dank an Coach/Freundin Sabrina für die super Vorbereitung auf das Turnier

 

Bereits in 3 Wochen steht das nächste Turnier an - Hahnbach wir dürfen wieder gespannt sein.

 

 

Danke an Lisa Spitzbarth für die Fotos

AQ Doppelshow Kreuth

Kreuth – die heiligen Hallen wurden von den SHRanchern erobert :D

 

3:00Uhr Wecker klingelt, aufstehen, anziehen, Pferde füttern, Mutter zum zweiten mal wecken

 

4:00Uhr Das restliche Zeug zusammen packen und ab in Stall

 

4:10Uhr Schimmel ist not amused und torkelt den Berg runter Richtung Hänger. Wir laden ein und starten Richtung Kreuth. Die TT’s Jassi und Evi halten noch kurze Besinnungsruhe und Skeeto versucht auch zu schlafen

 

5:30Uhr Einmal verfahren, dennoch ankommen

 

5:45Uhr Endlich stehen wir mit dem Hänger. Wer steht der steht und ENDE!

 

6:00Uhr Nennstelle wurde erobert und Sabrina freut sich nicht erste zu sein. Alle nochmal auf’s Klo

 

Bis 6:30Uhr Pferd schrubben: Karpal- und Sprungelenke dreckig und selbst zwei Decken halfen nicht gegen Flecken (der Gaul muss ein Hudinni sein^^), Frisur festbetonieren.

 

6:45Uhr Panische Zeitabfrage und Kommentar der TT’s: Zieht euch einfach an und lasst uns machen! (Böse vulgäre Ausdrücke hier noch denken^^)

 

Ab 6:50Uhr Rauflaufen zum Abreiteplatz. Zwei Traktoren: Stress für alle.

 

 

Abführen: Erstmal alle begrüßen und Skeeto erklären, dass das Fjord NICHT Penny oder Haifa ist. Er dreht natürlich nicht richtig und ist nur am Glotzen (Wieder Traktorenpanik inklusive). TT’s überlegen Sabrina und Skeeto in eine Ecke voneinander getrennt zu stellen – Timeout. Ging dann doch.

 

Ab in die kleine Halle abführen, herrichten…Wir dürfen rein: Skeeto wird komplett mit Feuchttüchern abgewischt, Sabrina behält sicherheitshalber die Brille auf und ab in die Halle.

 

 

Warm up-Bereich: Erstmal schauen lassen, dann etwas laufen. Plötzlich sitzt alles…ein Mensch läuft auf der Tribüne: GLOTZEN! :D Jassi montiert Sabrinas Startnummer neu – hält. Ewiges warten. Drittletzte *schnarch*, aber besser als erste. Die anderen laufen interessant ihre Pattern, Sabrina denkt sich, nene ich laufe das ganze etwas weiter.

 

Nummer vor Sabrina ist nicht da und ihre Nummer wird natürlich falsch aufgerufen. Richter schaut langsam – Sabrina stellt sich einfach mal hin – Kennen das ja schon alles…

 

 

Pattern: Lief gut! Für Kreuth mehr als erwartete GUT! Die Blitzlichter des Fotografen lassen den Trab leider nicht so gut wirken, aber Skeeto hält durch! Setup – BAM – steht!

 

Erstmal atmen und warten auf Platzierung: Sabrina ist platziert. Wir fallen auf, weil die Truppe jubelt, Skeeto hupft natürlich weg – Ordnung muss sein!

 

4. Platz! Wunderbar – Erwartungen mehr als übertroffen, denn Sabrina wollte nur nicht hinfallen.

 

Fotos machen und durchatmen. Claudia läuft sich warm. Zittert wie Espenlaub, Skeeto voll entspannt. Claudia komplett herrichten und ab in den Warmup, natürlich nach der Feuchttuchattake!

 

Erster Starter läuft gleich mal eine falsche Pattern. Die restlichen Teilnehmer werden hektisch.

 

Claudia läuft ordentlich durch, die zwei Zirkel im Trab sind nunja etwas…Skeeto will sein Tempo, Claudia hechelt tapfer nach.

 

Ging alles recht gut und die Belohnung kam mit dem fünften Platz, auch wenn wir hier sagen müssen, verstehen wir nicht ganz…Aber es war ein anderer Richter und schon war die Bewertung deutlich schlechter…naja Richter merken und unter „Sucht Fehler“ verzeichnen.

 

Fotosaisson außen mit Kreuthkulisse.

 

Kurz nach 9:00Uhr wir packen zusammen. Holen unsere Scoresheets und verladen.

 

Wir haben wieder viele Freunde getroffen, hatten Spaß, sind aufgefallen, TT’s haben ein sandiges Andenken mitgenommen - SHR LIVE!

 

13:00Uhr Vollgefressen zu Hause – Tag ausklingen lassen!

 

 

 

Fotos von Jasmin Niefnecker

AQ-C-Turnier Sonnefeld-Bieberbach

4:55Uhr schellte der Wecker. Man steht auf und fühlt sich wie ein überfahrenes Frettchen. Mehr als pünktlich waren wir auf der Turnieranlage. So hatten wir viel Zeit zum Ablaufen und Warmführen, für die SSH. Skeeto war entspannt. Wesentlich besser als in Burgebrach, wobei ist das eine Kunst :D Leider war er etwas zäh und wenn man dann nur +1 im Erscheinungsbild bekommt, landet man leider nur auf dem fünften Platz - sehr schade. Freunde meinten schon, wieso nur der fünfte. Naja :D

Dafür lief Skeeto super bei Clau. 0,5 Punkte, dann wäre es der erste Platz gewesen. So ist es ein super zweiter!

C-Turnier Burgebrach

Das erste Turnier in der Saison stand an. Skeeto durfte mit Clau und Sabrina die SSH laufen und Lucky mit Jasmin ebenfalls.

Nun wienert man ja gerne am Tag davor zig Stunden an einen Schimmel. Denn Aussehen gehört ja dazu. Jeder der einen Schimmel hat weiß, dass man da teilweise depressiv werden kann.

In der Früh ging es also los Richtung Turnier. Evi war als TT mit dabei.

Eigentlich wollten wir auf dem Weg oben parken, da wir ja sowiso zügig heim fahren, aber nein, ab in die Wiese. Clau parkte gut in Fahrtrichtung, die Wiese war auch noch gut befahrbar.

Zügig anmelden und fertig machen. Natürlich war Sabrina wieder erste. Zuerst konnten wir am großen Platz laufen. Nun gut eher rutschen. Fest war nichts und an ein lockeres laufen war nicht zu denken. Dann wurden wir auf den oberen Platz geschickt. Daneben auf der Koppel steppte der Bär, ein Traktor zog den Platz ab. Muss ich erwähnen, dass ich zum ersten mal einen Araber neben mir hatte. Lucky war auch gut drauf.

Dann ging es in den Warmup-Bereich. Das finale Saubermachen war sowieso für die Katz. Gerade einmal die Schuhe säubern, um möglichst wenig Balast zu haben.

Sabrina startete. Das Aufstellen am Anfang war okay, der Trab bis zur Pylone auch. Ein Turn? No Way, Skeeto voll daneben. Pferd also zur Richterin bugsiert. Set up – nicht schön aber selten. Dann lief die Richterin los, ihrerseits einen Verfechterin dieser Prüfung. Stand das Pferd – nööö. Richter sichern, PEINLICH!

Der kleine Turn war okay. Dann sagte der Sprecher, dankeschön. Natürlich, total perplext hielt Sabrina an. Ja grober Fehler! Richterin mega angefressen winkt mich weiter. Backup und Jog gingen gut. Die gesammte Präsentation aber zum schämen. Nachdem aber alle anderen auch Probleme hatten reichte es für einen dritten Platz.

Danach war Clau an der Reihe und Skeeto lief zumindest besser. Nicht schön, aber besser. Auch hier gab es einen dritten Platz, der mehr verdient war als die Katastrophenleistung von Sabrina^^

Jasmin kam an die Reihe. Lucky wollte nicht stehen, also drehte sie eine Volte. Der Lauf war sehr gut. Es WÄRE der erste Platz gewesen. Wie wir aber dann erfuhren, war sie, durch die Volte zu Begin, out of Pattern. Diese durfte nicht sein. Wir dachten, beim abnicken geht es los. Okay wieder was gelernt.

Das Wetter und die Stimmung waren super. Wir hoffen nächstes Jahr auf einen Termin im Sommer. Klar kann es da auch regnen, aber vielleicht trocknet es besser. Schade fanden wir bei Skeeto, dass er nur +2 im Aussehen bekam. In der gleichen Verfassung waren das letzte mal +10 drin…

C-Turnier Klingsmoos

Samstag um 5 Uhr früh haben wir uns (Evi, Evi Papa und RB Jasmin) auf den Weg nach Klingsmoos gemacht. Bereits im letzten Jahr waren wir dort, zwar nicht wirklich erfolgreich, aber aufgrund der tollen Anlage und spitzenmäßigen Organisation habe ich (Evi) mich entschieden wieder hinzufahren. Aber nur einen Tag, an diesem haben wir Lucky für drei Prüfungen genannt:

 

RB Jasmin die Showmanship und ich im Anschluss die Pleasure und Horsemanship.

 

Für mich persönlich war es nach dem langen, anstrengenden, aber auch tollen Wintertraining mit Coach Sabrina ein erstes Update in Sachen Turniere. Die letzte Turniersaison war einfach sehr unzufrieden stellend. Im Sommer kam für mich die Wende - entweder gscheid oder gar net - da hat mich und auch Lucky der Ehrgeiz gepackt. Durch weitere Kurse haben Lucky und ich die letzten Feedbacks, Tipps und Tricks (vielen Dank an Andy Schmidt) geholt. Mit viel Selbstbewusstsein und vor allem guter Vorbereitung sind wir aufs Turnier gefahren. Allerdings auch etwas nervös.

 

 

Aber nun zum Turnier selber:

 

Als erstes mussten Jasmin und Lucky sich in der Showmanship beweisen, das Starterfeld bestand aus 18! Leuten und 2/3 davon waren LK 3 Reiter (diese Prüfung war LK 3 -5 zusammengelegt). Das Feld war wirklich stark und kleinste Fehler machten sehr viel aus, leider auch hier. Jasmin hätte beinahe ihren Hut verloren und versuchte diesen ohne hinzulangen zu halten. Durch komische Kopfbewegungen und Stottern in der Schrittfolge war Lucky verwirrt und bremste zu früh vom Jog in Walk. Wirklich sehr schade, da Lucky einfach top lief und Jasmin es sehr gut machte. Aber trotz allem war Jasmin total happy: "Er war sehr ruhig, hoch konzentriert und voll bei der Sache, er hat sein Bestes gegeben, einfach ein tolles Gefühl und das war für mich persönlich ein Sieg :-)". Na das hört man doch als Pferdebesitzer sehr gern.

 

 

Nun ging es für uns weiter in die Pleasure, eigentlich unsere schwächste Disziplin, deshalb war mein Ziel entsprechend klein: Lucky und ich mussten unsere Nervosität im Griff haben, dass ich ordentliche Hilfen gebe und Lucky, wenn auch nur zum Teil, diese annimmt. Am Anfang fielen wir leider in alte Muster "Der doofe Friese *grmpl*" - oh nein diesmal nicht, gezwungenermaßen ordentlich korrigiert und wach gerüttelt mit dem Risiko, dass ich raus bin. Aber es hat gewirkt, Lucky hat sich daran erinnert woran wir die letzten Monate gearbeitet haben und auch ich bin ruhiger geworden. Selbst ein Crash in der Pleasure hat uns nicht aus der Bahn geworfen. Lucky lief weiterhin toll, deshalb trotzdem sehr zufrieden im Line up gestanden. Dann die Überraschung oder vielleicht doch verdient: 2. Platz OH WAHNSINN was für einen Start in die Saison einfach nur happy.

 

Nach etwas längerer Pause mit Mittagessen ging es weiter mit der Horsemanship auf die ich persönlich mehr Wert gelegt hatte als die Pleasure, da uns die Pattern auch gut lag. Er war gut, zwar auch etwas flott und beide auch nervös, aber es waren viele Momente, wo Lucky voll da war und ich einfach ruhig blieb und wir so geritten sind wie daheim. Auch hier wieder, diesmal verdient: 2. Platz EINFACH HAPPY und soo toll. Am frühen Nachmittag ging es dann sehr glücklich nach Hause, Pferd wieder glücklich in der Herde und ich einfach müde.

 

Die Fahrt hat sich echt gelohnt - zwei Prüfungen, zweimal rotes Schleifchen (2. Platz) und dass in unseren beiden schwächeren Disziplinen. Auch wenn es leider in der SSH keine Platzierung gab, Lucky und Jasmin waren einfach topp und haben sich bei der Konkurrenz super präsentiert.

 

Erstes Update ein voller Erfolg, Lucky und ich sind auf den richtigen Weg und trainieren natürlich fleißig weiter - ohne es "schleifen" zu lassen.

 

Vielen Dank an Papa für Begleitung

 

Vielen Dank an RB Jasmin dann fürs TTlern und Filmen

 

achja bevor es mecker gibt - Vielen Dank an Coach Sabrina die uns gut auf das Turnier vorbereitet hat.

 

 

~ ACHTUNG: ~

 

-- ONLINE--

 

 

-> Kurse aktualisiert

 

Schaut bei EWU Trainer C und Pferdegestütztes Coaching rein!

 

 

 

Schaut auf unsere Aufzucht! Plätze frei!

~~ Klick hier ~~