2016

Achim Stirnweiß - LK4/5 Kurs

Wir hatten am Wochenende mit Achim Sitrnweiß einen Kurs nur für unsere LK 5 und 4 Reiter. Achim ist auf uns zugekommen und bot an, für die Hälfte seines Honorars den Kurs abzuhalten. Denn er möchte sich aktiv für die Freizeitreiter und Einsteiger einsetzen. Mit viel Spoß und Motivation half er jedem Einzelnen mit Tipps und Tricks. Das Vertrauen und die Beziehung zwischen Mensch und Pferd stand für Achim im Vordergrund. Dann wurden verschiedene Übungen geritten. Pylonen wie auch Trailelemente wurde einzeln geübt.

Am Sonntagnachmittag wurde gemeinsam eine Pleasure geritten. Aufregung kam auf. Schritt und Trab, Richtungswechsel, Backup. Genau wie in einer WT-WPL. So konnte jeder am Schluss das Feeling mitnehmen von einer Turnierprüfung und bekam motivierendes Feedback von Achim. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement von Achim und hoffen auf einen weiteren Kurs!

 

 

 

Vielen Dank an Christian Müllner für die Fotos

 

 

Bernd Hackl - Reit- und Bodenarbeitskurs

Am 12./13. November 2016 war es wieder soweit, der zweite Kurs in diesem Jahr mit Bernd Hackl stand an. Auch war dieser wieder bereits im Sommer nach wenigen Minuten ausgebucht, umso mehr war die Freude auf den Kurs. Vor allem nachdem es kurz vor knapp war, dass der Kurs fast nicht stattgefunden hätte. Bernd hatte sich Ende des Sommers bei einem Reitunfall schwer verletzt und musste viele andere Kurse absagen, auch war er bei uns nicht 100% fit (daher hat er diesmal kein Teilnehmerpferd geritten), aber immerhin konnten wir uns auf seine Anwesenheit freuen und das zählt.

 

Aufgrund der großen Zuschaueranzahl bei den letzten zwei Kursen haben wir uns diesmal wieder gut vorbereitet, auch wurde wieder Evi’s Vater Peter und Jasmin’s Mutter Angelika an Bord geholt, die den Verkauf das ganze Wochenende geschmissen haben – Hier ein GANZ GRPOßES DANKESCHÖN. Auch wurde ausgerüstet, nachdem unsere Stalltoilette bei „großen“ Veranstaltungen Depressionen bekam und dann wegen Burnout den Dienst verweigerte, wurde zur Verstärkung ein Dixi Klo über das Wochenende bestellt.  

 

Der Kurs bestand aus 10 Teilnehmern, davon 4 Teilnehmer in der Bodenarbeit und 6 Teilnehmer, die geritten sind, aufgeteilt in zwei dreier Gruppen. Als erstes begann die Bodenarbeitsgruppe, in dieser Gruppe wurde großen Wert darauf gelegt, das Pferd vom Boden aus zu lenken und kontrollieren zu können - Vorderhand und Hinterhand weichen, Respekt und Vertrauen erarbeiten. Auch bei den beiden Reitergruppen wurde mit ähnlichen Übungen gearbeitet, vor allem hat Bernd viel auf die Gymnastizierung Wert gelegt und wenn möglich in allen drei Gangarten - manche Reiter haben es ziemlich gut hinbekommen, andere haben sich doch etwas schwer getan.

 

Der 2. Kurstag ging in die letzte Runde und die Bodenarbeitsgruppe ging wieder als erstes an den Start. Diesmal wurde auf Wunsch der Teilnehmer ein „Aussack“ – Training gemacht. Plastikplanen, Teppiche und Fähnchen – alles typische Sachen vor dem ein Pferd meist das Weite sucht. Bernd zeigte sehr schön wie man mit dem Pferd in solchen Situationen arbeiten kann bzw. wie man sich in ähnlichen Situationen verhält und arbeiten sollte um den Pferd die Sicherheit zu vermitteln.  

 

Die beiden Reitergruppen durften weiterhin an der Gymnastizierung arbeiten, die Übungen wurden schwerer und auch viel im Galopp gearbeitet. Auch wenn es anstrengend war, Pferd und Reiter waren am Schluss sehr zufrieden mit sich, auch Bernd war über das Training und die Bemühungen begeistert und hat jeden viel Input für weitere Übungen mitgegeben.

 

Rundum war es gelungener Kurs mit tollen Teilnehmern und ihren tollen Pferden und ein toller Horseman Bernd Hackl. Alle konnten für sich was mitnehmen und das nicht nur reiterlich.

 

Vielen Dank an Tamara Maron für die Fotos

 

 

Ria Vikum-Weitz - SHH,TiH,Halter Kurs

Anfang November kam Ria wieder einmal zu uns. Der Kurs konnte von jedem Teilnehmer individuell gestaltet werden. Halter, Showmanship at Halter, Trail in Hand, Trail, Horsemanship, Pleasure - jeder konnte seinen Kurs gestalten. Die Teilnehmer konnten wieder viel mitnehmen und die Stimmung war ausgelassen. Wie läuft eine SSH ab, wie unterscheidet sie sich von der Halter und wie verhält man sich im Trail in Hand. Auch reiterlich wurden viele Feinheiten in Angriff genommen. Vom Minishetty bis zum großen Halbblut war alles am Kurs vertreten und jeder lernte dazu.

 

 

Danke an Christian Müllner für die Bilder

 

 

Andy Schmidt - Reitkurs

Nach dem September Termin war die Nachfrage nach einem weiteren Kurs sehr groß, da dachten wir uns „sollen wir bis 2017 warten mit Andy?! Fragen kostet ja nichts“ und so schnell ging es. Andy gefragt: „na klar doch“ kam nur – Termin vereinbart – Ausschreibung on und innerhalb von ein bis zwei Tage war dieser Kurs vereinbart – online gestellt – VOLL.

 

 

 

Es war wieder ein Mischkurs aus 12 Teilnehmern (Englisch und Western) und auch diese waren unterschiedlich, vom Freizeitreiter, der das eine oder andere dazulernen wollte, bis zum Turnierreiter, der am fliegenden Galoppwechsel gearbeitete hat.  Englisch- und Westernreiter, es war alles dabei. Somit war es auch für die ein paar Zuschauer sehr interessant und abwechslungsreich. Andy konnte sehr individuell auf alle Reiterpaare eingehen und entsprechend fördern,  an diesem Tag  legte sie viel Wert auf die Basics, aber auch auf Stangenarbeit mit Trailaufgaben.

 

 

 

Es hat wieder mal viel Spaß gemacht und auch die Teilnehmer haben für das Wintertraining viele Tipps und gute Übungen mitbekommen.

 

 

Danke an Günther Friedl für die Bilder

 

Elke Sattler - Springgymnastik

Elke Sattler war wieder einmal bei uns und hat sich der Springgymnastik gewibnet.

Zunächst ging es über die verschiedensten Stangenkombinationen. Danach wurde es etwas höher. Takt und Taktik mussten verfeinert werden. Nach einer kurzen Mittagspause wurde am Nachmittag gesprungen. Hier war nicht die Höhe ausschlaggebend sondern die Technik!

 

Wir möchten versuchen einmal monatlich eine Springstunde wieder ins Leben zu rufen.

 

 

Bilder von Jasmin Niefnecker

Andy Schmidt - Reitkurs

Zum zweiten Mal in diesem Jahr war wieder unsere Andy bei uns. Dieser Kurs war Reitweisenoffen.

So hatten wir eine Gruppe mit drei Turnierreitern, die vor allem an der Gymnastizierung gearbeitet haben. So ritten sie eine acht. Den einen Kreis in Kruppe herein, dann wechseln auf den zweiten und dort Kruppe heraus. Auch am Sitz wurde gearbeitet.

Unsere Englischgruppe beschäftigte sich in den Grundzügen mit der Gymnastizierung und dem korrektem reiten der Linien.

Dann gab es auch eine Youngster-Gruppe. Bzw. einmal Youngster, einmal wieder am antrainieren. Die Beiden machten ihren Job richtig gut und sind bestärkt für ihren weiteren Weg.

Als vierte Gruppe, waren Jassi und Clau mit dabei.

Mit dem typischen Andy-Witz und Charme ging der Kurs locker flockig.

 

Nachdem der Kurs so super ankam, kommt Andy im Oktober zu einem Tageskurs!

 

 

Fotos: Tamara Maron

Anna Gürlich - Trailkurs

Nun war es endlich am 9./10. Juli soweit: mit Anna Gürlich dürfen wir eine der bekanntesten und erfolgreichsten Westerntrainerinnen bei uns begrüßen. Zusammen mit ihr haben wir uns der Disziplin "Trail" gewidmet.

 

Mit insgesamt 11 Teilnehmer und deren Pferden war es eine sehr bunt gemischte Truppe von Freizeitreiter bis Turnierreiter sowie bei den Pferden, dies machte den Kurs auch sehr interessant, da jeder mit anderen oder verschiedenen Zielen angereist war. Ob Feinheiten an Stangenarbeit bis hin zur Arbeit an der beliebten Brücke und Tor.

 

Am ersten Kurstag wurde Vormittag und Nachmittag vorwiegend an Stangen gearbeitet. Bereits hier wurde auf viele Kleinigkeiten geachtet. Zum Beispiel das richtige, flüssige und gleichmäßige Tempo. Anna gab hier den Tipp die Schritte zwischen den Stangen zu zählen. Durch gute Tipps und Motivation von Anna hat man schnell aus dem Stangenlabyrinth den Weg zum Erfolg gefunden. Alle sind am Abend mit glücklichen Gesichtern und einem Lächeln, dennoch gut verschwitzt und müde nach Hause gefahren. Denn es wird noch heißer :-D.

 

Den Abend hat man traditionell mit einem Abendessen lassen. Es war eine lustige Runde mit interessanten Geschichten und Erfahrungsaustausch.

 

Sonntagvormittag wurde nochmal viel an Stangen gearbeitet, mit kleinen Aufgaben in allen Gangarten. Es war einfach wieder so toll zu beobachten wie jeder einzelne Fortschritte gemacht hat. Am Nachmittag hat man sich den Hindernissen Tor, Brücke, Stangen-L etc. mit mehr "Kopfarbeit" gewidmet. Anna hat mit jedem einzelnen und sehr viel Geduld an jedem Hindernis gearbeitet. Man hat bei jedem mitgefiebert und unterstützt und sich für jeden gefreut!

 

 

SHR - Reiter - Zwei Reiter waren bei diesem Kurs vertreten:

Claudia mit Skip and Skeeto: Claudias Lieblingsdisziplin und somit natürlich dabei. Beide haben es sehr gut gemacht. Skeeto war sehr ruhig und geduldig mit Claudia und auch sie hat das Stangenlabyrinth in allen Gangarten erfolgreich gemeistert. Beide sind in den letzten Kursen zu einem guten Team zusammengewachsen, was hier richtig schön zu sehen war.

 

Evi mit Lucky: Evis Schwerpunkt lag an diesem Wochenende auf der Feinarbeit an den Hindernissen und Lope Over Stangen. Am Anfang haben sie sich noch vor allem an den Lope over Stangen schwer getan, hier kommt es wirklich auf eine gute Zusammenarbeit von Pferd und Reiter an. Wie konnte ich Lucky besser unterstützten und wann sollte ich ihm "seinen Weg" finden lassen? Das war mein Hauptziel an dem Kurs. Das Ziel wurde erreicht und WIE. Lucky war einfach nur mega und trotz Hitze und Müdigkeit sowas von bemüht und ist über seine Grenzen hinausgewachsen, nach der ersten Stunde und auch sehr guten Tipps von Anna haben wir unserer Zusammenspiel gefunden und es lief

 

Nun auch vielen vielen Dank an Anna Gürlich für so ein tolles Wochenende mit dir. Jeden da abzuholen wo er steht und auf jeden einzelnen einzugehen, gelang dir sehr gut. Vor allem deine Geduld und Ruhe (egal ob Freizeit- oder Turnierreiter) waren hr beeindruckend. Dies wird mit Sicherheit nicht der letzte Kurs sein. Im Jahr 2017 fest eingeplant. Wir freuen uns drauf.

 

Auch vielen Dank an die Teilnehmer und ihren Pferden, die trotz Hitze und Anstrengung den Kurs so konsequent durchgezogen haben,. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen und wünsche euch und euren Hottis alles Gute.

Katja Lauer - Ecole de Légèreté

Endlich konnten wir auch für unsere Englischreiter einen "Dressurkurs" anbieten, dieser Kurs wurde nach der Schule des Ecole de Légèreté geritten und gearbeitet, auch in einer Theorieeinheit hat man sich mit diesem Thema mehr befasst - ein Dressurkurs mal anders.

 

Der Kurs bestand aus vier Reiteinheiten, die in Einzelstunden geritten wurden. Somit konnte Katja Lauer auf jeden einzelnen eingehen, um an Problemen oder Wünsche der einzelnen Teilnehmer arbeiten zu können.

 

In dem Kurs wurde bei allen Teilnehmern viel an den Basics gearbeitet. Gymnastizierung in allen Gangarten, Schulter- und Kruppeherein, Schenkelweichen, Travers usw. Von der ersten bis zur letzten Stunde wurde darauf aufgebaut. Viele Baustellen wurden bearbeitet und neue Erkenntnisse waren der Erfolg des Kurses für jeden einzelnen Teilnehmer.

 

 

Auch von der SHR waren zwei Reiter vertreten:

Angelika mit Gulfaxa, arbeiteten an den Basics und den Grundgangarten. Für die Beiden war dieser Kurs ein großer Erfolg, es war von Stunde zu Stunde eine Entwicklung zu erkennen und sie haben sich zusammen mit Katja viel Selbstvertrauen für die weitere Zusammenarbeit geholt und können nun auf diesen Weg weiter darauf aufbauen.

 

Claudia mit Skip and Skeeto, ein Quarter/Westernpferd auf einem "Dressurkurs"? Die Basics und Gymnastizierung sind in beiden Reitweisen sehr ähnlich, ihr Ziel war es auch mit Skeeto das "Gefühl" der richtigen Gymnastizierung zu merken. Geplant war eigentlich, dass Claudia mit Haifa´s Expensive Girl teilnimmt, da sie aber noch auf Eiersuche ist (steht in Hessen beim Deckhengst) musste Skeeto einspringen. Aber auch für die Beiden hat der Kurs viel gebracht. Skeeto ist brav seine Runden gelaufen und wusste schon vor Claudia was zu tun war - typisch Professor. Somit konnte Claudia viel vom Professor Skeeto lernen, Katja hat nur noch Anweisungen geben müssen was geritten werden sollte und an Feinheiten gearbeitet. Ein voller Erfolg.

 

Der Kurs war klein aber fein, es hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht und es wurde viel dazu gelernt. Auch die viele Zuschauer haben den Weg zu uns gefunden und fanden Kurs mit Katja Lauer sehr interessant. Durch unsere neu eingebaute Anlage mit Mikrofon konnten die Zuschauer sehr viel mitnehmen. Die Anlage wird auch bei allen anderen Kursen zum Einsatz kommen, um so den Zuschauern beste Qualität zu beiten.

 

Ein tolles Wochenende mit viel Spaß und Witz, vielen Dank an Katja Lauer und auch vielen Dank an das SHR-Team für die gute Versorgung der Pferde und Reiter.

 

 

 

Fotos von Tamara Maron und Jasmin Niefnecker

Andy Schmidt - geförderter Turniervorbereitungskurs

Am Osterwochenende 25./26. März 2016 war es soweit, unsere Wochenendtrainerin Andy Schmidt war bei uns. Dieser Kurs fand als Vorbereitungskurs auf die kommende Turniersaison statt. Als Premiere wurde der Kurs von der EWU Bayern gefördert. Das bedeutete, dass alle EWU Mitglieder eine Geldförderung auf ihren Kursbeitrag erhielten. Vielen Dank an die EWU Bayern!

 

 

Der Kurs bestand aus 10 Teilnehmern vom ambitionierten Freizeitreiter/Leistungsklasse 5 bis Leistungsklasse 3 sowie aus Erwachsene und Jugendliche mit ihren Pferden (Haflinger/Quartermix, Shire/Friesenmix, Multimixe und natürliche Quarter und Paints). Aufgeteilt in 3 Gruppen (je 3 bis 4 Teilnehmer) wurde zusammen mit Andy Schmidt in den Disziplinen Horsemanship, Pleasure, Ranch Riding und Trail gearbeitet.

 

Am Karfreitag stand Horsemanship, Pleasure und Ranch Riding (je nach Wunsch der Teilnehmer) auf dem Programm. In der ersten Stunde hat man sich mit den Einzelelementen der Disziplinen beschäftigt: Übergänge der Gangarten, Verhalten an Pylonen (punktgenaues Halten etc.) Rückwärtsrichten, Lenkung/Biegung der Pferde usw. Zum Teil wurde zusammen an den Übungen gearbeitet und teilweise hat Andy mit jedem einzelnen Reiter/Pferdepaar gearbeitet, um so das Beste aus jedem heraus holen zu können oder an Kleinigkeiten/Problemen zu arbeiten. Am Nachmittag wurden dann ganze Pattern geritten und auch hier an Feinheiten und Kleinigkeiten jedes Einzelnen gearbeitet.

 

Am Ende des Tages hat man sich mit Andy zum gemeinsamen Essen getroffen. Es war wieder mal sehr witzig, typische Andy "Gaudi", viele interessante Geschichten und auch Kennenlernen war dabei. Einfach toll, um sich besser kennen zu lernen. Danach ging es glücklich aber müde ins Bett, um am nächsten Tag wieder fit zu sein.

 

Am Samstag war die Disziplin Trail an der Reihe. Der Ablauf war der gleiche wie am Vortag, in der Früh hat man sich mit den einzelnen Hindernissen beschäftigt (Brücke, Tor, Walk-Jog-Lope over Stangen, Turnaroundbox usw.) oder einzeln wurde an den Hindernissen gearbeitet. Andy konnte wieder mal mit vielen Tipps und Tricks helfen. Am Nachmittag wurden dann ganze Pattern geritten, um hier nochmal an Feinheiten zu arbeiten, auch Übungen für zu Hause wurden mitgegeben.

 

SHR Reiter: Auch von der SHR waren 2 - 3 Reiter vertreten:

 

Claudia und Sabrina mit Skip and Skeeto und Mighty Incredible, im Wechsel mit Reiter und Pferd hat pro Tag jeder eine Stunde mitgemacht. Für alle vier war es wirklich toll. Freitagfrüh ist Claudia mit Skeeto geritten und sie haben es wieder einmal echt gut gemacht, auch wenn es im Galopp ein bisschen Probleme gab, haben sie es dann gut gemeistert. Am Nachmittag ging es mit Sabrina und Mighty weiter und hat super geklappt. Am Samstagfrüh ging Sabrina mit Skeeto an den Start, was soll man sagen einfach super. Skeeto stand gut an den Hilfen und war sehr bemüht, auch Sabrina hatte ein tolles Gefühl, dass es so gut geklappt hat. Am Nachmittag ging es mit Claudia und Mighty weiter. Beide haben es echt toll gemacht, nur bei den Lope over Stangen wurde diskutiert welche Stange nun genommen wird und auch "wie". Aber auch das haben beide hinbekommen und hat zum Schluss gut geklappt. Evi mit Lucky, nun was soll ich sagen, es hat einfach alles geklappt. Wir haben beide viel Lob von Andy bekommen wie wir uns gemacht haben, an beiden Tagen hat fast alles geklappt es wurde nur an Feinheiten gearbeitet und viele gute Tipps haben wir mitbekommen. Das lange und konsequente Wintertraining zusammen mit Sabrina hat sich echt gelohnt und durch Andy haben wir uns den letzten Schliff geholt. Mal gucken wie wir uns in dieser Turniersaison schlagen, wir sind gespannt und scharren mit den Hufen.

 

Der 2-Tageskurs war ein toller Erfolg, alle Reiter mit ihren Pferden konnten sehr viel von Andys Tipps und Tricks mitnehmen und sind nun alle top auf die Turniersaison vorbereitet. Die Konkurrenz kann sich nun warm einpacken. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und vor allem gesunde und fitte Pferde. Man sieht sich auf den Turnieren.

 

Vielen Dank liebe Andy für das tolle Wochenende.

 

Auch ein großer Dank an das SHR-Team, es gab viel Lob von allen Teilnehmern, Zuschauern und Beteiligten für die tolle Verpflegung der Pferde und Reiter sowie den tollen Service.

 

Vielen vielen Dank für die Feedbacks.

 

Wir freuen uns bereits auf den zweiten Kurs im September mit Andy, dieser Kurs wird dann Reitweisen offen, somit haben auch die Englischreiter wieder die Möglichkeit mitzumachen.

 

 

Text: Danke an Evi Vogt

Bilder: Einmal herzlichen Dank an Foto-Friedl.de , der uns seine Fotos zur Verfügung stellt. Wer Bilder von ihm haben möchte (aufbearbeitet), der schaut am besten auf seine HP, dort gibt es an die 500 :)

Zudem wieder einmal ein großes Danke an Tamara Maron, die als Kursfotografin wieder voll dabei war!

Ria Vikum-Weitz - Allroundkurs

Ein wunderschönes Wochenende geht leider viel zu schnell zu Ende....
Mein Schatz und ich waren auf der Sliding Horse Ranch zu einem supertolles Kurs mit Ria Vikum Weitz.
Wir haben ganz viele tolle neue Sachen gelernt und mein Pony war so unglaublich lieb! Ich hatte nicht eine Situation die schwierig wurde. Er hat alles neue interessier aufgenommen und toll und schnell umgesetzt. Ramón ist mein Held „smile“-Emoticon
Ein Dank an alle vom Team der SHR. Es war echt spitze bei Euch ! Pony war Top versorgt. Gutes Essen prima Leute. Alles Super! Fünf Sterne von fünf „wink“-Emoticon
Danke Evi auch an die ersten Fotos die ich heute zeigen kann. Hast Du prima gemacht „wink“-Emoticon ich freu mich aber trotzdem irre auf die Fotos von Lisa!
Und dann natürlich vielen Dank an Ria für ein tolles lehrreiches Wochenende und viele sehr nette Gespräche! Es war toll Dich besser kennen zu lernen, hoffentlich kommst du doch mal wieder zu uns ins schöne Franken.

 

Bericht von Nicole Bacher

Bilder von Manu Monn/Evi Vogt (Schecke)

Bernd Hackl - Reitkurs

Endlich war es soweit, der Horseman Bernd Hackl, bekannt aus der VOX-Serie "Die Pferdeprofis", kam zu uns auf die Sliding Horse Ranch. Aufgrund der Nachfrage wurde bei diesem Kurs auch die Bodenarbeit mit reingenommen, somit wurden insgesamt 10 Teilnehmer in 3 Gruppen (4 Teilnehmer für Bodenarbeit und 6 Reiter - 3 Reiter pro Gruppe) entsprechend eingeteilt.

 

Bereits eine ganze Woche vorher hatte das SHR-Team die Vorbereitungen für diesen Kurs begonnen, da auch eine sehr große Menge an Zuschauer zu erwarten waren, haben wir uns wie im letzten Jahr entschieden einen kleinen Kaffee und Kuchen Stand aufzustellen. Diesmal haben wir Verstärkung eingeholt: Mein Papa und die Mutter meiner RB Jasmin wurden an den Start geholt und haben es spitzenmäßig gemeistert. Das Kaffeeloch vom letzten Jahr wurde gestopft und am 2. Kurstag sogar erweitert mit der Idee Butterbrezen anzubieten - dies ist sehr gut angekommen. Das SHR-Team spricht hier einen großen Dank aus, somit konnten wir uns sehr gut um die Pferde und Teilnehmer kümmern. VIELEN DANK

Wieder einmal ein rießen Dankeschön an Elfriede Wodak - die das beste Mittagessen auf die Beine gestellt hat. (16l Suppe, Kiloweise Schweinebraten^^)

 

Am Vortag sind fast alle Gastpferde gut angekommen und untergebracht worden, es wurde gefragt, geplaudert und gelacht. Somit ist man müde aber mit Vorfreude abends ins Bett gefallen. Die Nacht war kurz.

 

Samstag früh um halb sieben war das SHR-Team auf den Beinen, Pferde versorgt, Kaffee und Kuchenstand aufgebaut usw. Mit der Zeit trudelten die Teilnehmer ein und halbe Stunde vor Kursbeginn bereits die ersten Zuschauer, um gute Plätze zu ergattern. Um die Zeit kam auch Bernd gut gelaunt am Hof, trank seinen Kaffee und pünktlich um 9 Uhr ging es endlich los.

 

 

Die erste Gruppe war die Bodenarbeitsgruppe, in dieser Gruppe wurde großen Wert darauf gelegt, das Pferd vom Boden aus zu lenken und kontrollieren zu können - Vorderhand und Hinterhand weichen, Respekt und Vertrauen erarbeiten. Dies wurde von der ersten Stunde bis zur letzten Stunde aufeinander aufgebaut, am Anfang sollte das Pferd auf den Reiter reagieren und weichen, am Schluss konnte dieser von allen Positionen die Körperteile (VH, HH) des Pferdes kontrollieren und lenken.

 

 

Eine Teilnehmerin in dieser Gruppe hat mich besonders beeindruckt, sie hat ein Handicap (zwei Beinprothesen und jeweils drei Finger an beiden Händen), es war einfach toll zusehen wie sie trotz Handicap mit ihrem Pferd gearbeitet hat und umgekehrt. Auch Bernd war sehr beeindruckt von den Beiden und hat sich sehr gefreut mit ihnen zusammenarbeiten zu dürfen. Auch wir haben uns gefreut, dass es so gut geklappt hat und bedanken uns auch für das Vertrauen uns gegenüber, vielen Dank und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen.

 

 

Die nächsten beiden Gruppen waren Reitergruppen, je Gruppe 3 Reiter. Hier wurde in allen drei Grundgangarten durch verschiedene, interessante und anspruchsvolle Übungen gymnastiziert. Trotz Gruppen hat es Bernd wieder mal geschafft Pferd und Reiter dort abzuholen wo man gerade steht und weiter zu fördern. Einfach toll.

 

 

Samstagabend konnte man sich mit allen Teilnehmern bei einem gemeinsamen Abendessen nochmal ausplaudern, austauschen und besser kennenlernen. Das war wirklich schön und sehr witzig - auch natürlich sehr lecker. Mit viel Spaß und Witz konnte man den Abend ausklingen lassen, ehe man glücklich aber müde nach Hause ging und ab ins Bettchen.

 

 

Der 2. Kurstag ging in die letzte Runde, noch etwas müde, aber mit Vorfreude hat man sich auf die letzten beiden Stunden gefreut und schon ging es um 9 Uhr wieder los. In allen Gruppen wurden die Übungen vom Vortrag wiederholt und weiterausgebaut und bei jedem war eine Besserung da. Alle haben gute Tipps vom Bernd erhalten um weiterarbeiten zu können.

 

 

Bernd hat auf seine witzige Art und Weise gezeigt wie wichtig es ist das Pferd zu Reiten und zu trainieren. Fast jedes Pferd hat er in die Hand genommen oder geritten um zu zeigen worauf zu achten ist und wie man mit den Pferden umgehen kann und muss.

 

 

Fazit: es war ein toller, spitzenmäßiger Kurs - ein toller Trainer - tolle Teilnehmer und ein tolles SHR-Team mit Verstärkung. Auch ein Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer (pro Tag ca. 100 Personen) die sich tadellos und auf der Tribüne benommen haben, das erlebt man nicht oft. Wir freuen uns Bernd Hackl bereits am 12./13. November nochmal begrüßen zu dürfen.

 

 

Bericht: Evi Vogt

Bilder: Zauberwaldfotos - Vielen Dank für die zahlreichen Bilder!!!

 

 

~ ACHTUNG: ~

 

Ausschreibungen für

BERND HACKL und ANDY SCHMIDT kommen am:

 

22-07-18, um 20:00Uhr online!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 Home of: